triangle Küchenhelfer – gelebte Nachhaltigkeit: Lokale Produktion und nachwachsende Rohstoffe

Seit 1946 produziert triangle in der Klingenstadt Solingen und ist damit eines der wenigen Unternehmen im Bereich Küchenhelfer, denen es gelungen ist, eine Produktion in Deutschland aufrecht zu erhalten. Für Geschäftsführerin Christine Kelch stehen die Vorteile außer Frage. Neben der sozialen Verantwortung und der Unterstützung der lokalen Netzwerke sind es vor allem die unmittelbare Qualitätskontrolle, die Sorgfalt der Mitarbeiter, die Flexibilität und die kurzen Lieferzeiten, die sich auszahlen.

Neben der Fertigung in Deutschland ist die nachhaltige Produktion ein weiteres Thema, das triangle sehr am Herzen liegt. Seit 2008 erforscht triangle den Einsatz von Biokunststoffen und ist seit 2013 mit der Serie „GreenGrip“ am Markt. Die Griffe dieser Küchenhelfer-Serie bestehen aus über 90% nachwachsenden Rohstoffen auf Basis von ISCC-zertifiziertem Zuckerrohr. Bis zu seiner finalen Verarbeitung ist das Kunststoffgranulat CO2-negativ, spart Mineralöl und schont die Ressourcen. Dennoch ist es beim Konsumenten ebenso haltbar und pflegeleicht, wie herkömmliche Kunststoffe.

Mittelfristig strebt triangle an, Biokunststoffe über das gesamte Sortiment einzusetzen und somit mineralölbasierte Kunststoffe in der Fertigung überflüssig zu machen. Eine große Herausforderung dabei ist das Finden der geeigneten Biokunststoffe, die nicht nur die gleichen Eigenschaften und die Haltbarkeit der bisher eingesetzten Werkstoffe haben müssen, sondern deren Unbedenklichkeit für den Lebensmittelkontakt ebenfalls nachgewiesen sein muss. Eine weitere Herausforderung ist die Anpassung der Werkzeuge und Fertigungsparameter an die Bedürfnisse der neuartigen Werkstoffe. Hier ist eine enge Zusammenarbeit zwischen Kunststoffherstellern, Forschungseinrichtungen, lokalen Kunststoffverarbeitern und der Marke selbst unerlässlich.

Doch Nachhaltigkeit endet nicht bei der Materialauswahl. Triangle durchleuchtet alle Prozesse nach Verbesserungspotential. So sind heute der Einsatz von Ökostrom und E-Fahrzeugen und der sukzessive Verzicht auf Kunststoff bei Produktverpackungen für das Solinger Familienunternehmen selbstverständlich. Auch hinsichtlich der Produkte selbst legt triangle Wert auf Langlebigkeit und konzipiert Produkte so, dass Verschleißteile schnell und einfach austauschbar sind. So steht einem langen Produktleben nichts im Wege.


Bildmaterial

Bilder in Druckqualität finden Sie hier
https://www.dropbox.com/sh/wgh4xf5yifyr4xk/AACuKg_hgpVEJt1GOeLA0a0Sa?dl=0


Pressekontakt
triangle GmbH
Friedenstraße 98
42699 Solingen
www.triangle-tools.de

Christine Kelch
Tel.: 0212 22115-25
E-Mail: c.kelch@triangle-tools.de

Miriam Schildmann-Forestier
Tel.: 0212 22115-32
E-Mail: m.forestier@triangle-tools.de

Tagged .